EZB zeigt ihr wahres Wesen

Die Deutsche Bundesbank in Frankfurt am Main (Bild) war einst das leuchtende Vorbild zur die EZB - Bild: Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Ursprünglich war die Europäische Zentralbank (EZB) einmal als Notenbank nach dem Vorbild der Deutschen Bundesbank gedacht, die mit ihrer Unabhängigkeit und dem Anspruch einer Qualitätskultur, für stabile Verhältnisse gesorgt hat. Ursprünglich…

Denn mittlerweile wird immer offensichtlicher, dass als Maßstab wohl eher die amerikanische Federal Reserve Bank (FED) dient, die per Gesetzesauftrag dazu verpflichtet ist, die Regierung zu unterstützen. Denn die EZB flutet die Finanzmärkte mit Billionen von Euro, denen weder eine erbrachte Leistung noch ein realer Gegenwert gegenübersteht. Die Titelgeschichte  im Handelsblatt von heute, „Die wundersame Geldvermehrung“ erzählt von dieser Wesensveränderung, die sich im Innersten unseres Währungssystems ereignet hat.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Oekohuman: Jörg stellt fest, dass die EZB immer weniger dem Vorbild der Bundesbank folgt und sich zunehmend an der Geldmarktpolitik der amerikanischen FED orientiert. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.