Achtsamkeit

Im Buddhismus bedeutet Achtsamkeit sich mit allen Sinnen auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und den Augenblick ganz bewusst zu erleben, ohne sich von anderen Gedanken oder Reizen in seiner Umgebung ablenken zu lassen.

In der westlichen Welt gewinnt der Begriff Achtsamkeit immer mehr an Bedeutung. Durch Achtsamkeitsübungen wie Yoga oder Meditation soll der Mensch zu sich selbst finden und dadurch Stress und stressbedingte Krankheiten wie Depressionen oder chronische Schmerzen lindern oder vorbeugen. Es ist eine wirksame Art in der Salutogenese, um die Gesundheit zu erhalten. Vergleiche auch den Wikipedia-Artikel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.