Vermögen

grant 26. Januar 2012 0

Vermögen ist durch sein Gegenteil Unvermögen sofort zu identifizieren. Vermögen bedeutet Befähigung, Fähigkeit und Möglichkeit. Vermögen drückt sich grundsätzlich als Leistung aus, ist also ein Wirkpotenzial. Passende Begriffe sind Orientierungsvermögen, Auffassungsvermögen, Vorstellungsvermögen oder Urteilsvermögen, Einfühlungsvermögen, Handlungsvermögen sowie gesellschaftliches Vermögen.

Durch Unterweisung und Erziehung ist es möglich, die damit verbundene Verantwortung zu kultivieren, etwas aus sich, dem inneren und äußerem Reichtum zu gestalten. Äußerer Reichtum folgt dem inneren Reichtum.

Vermögen wurde mit der Zeit in seiner Konnotation falsch erweitert: Die Erweiterung erfolgte durch Reichtum, Kapital und Geld. So ging das Unterscheidungsvermögen verloren und es kam zu vielen Fehlinterpretationen, die alle in eine andere Art von Denkgefängnissen führen. Fehlinterpretationen führten u.a. zu den bekannten Wirkungen in der Finanz- und Wirtschaftskrise und zum „legalisierten Raub“ am Bürger.

Schreiben Sie einen Kommentar »

Newsletter abonnieren