Wenige & Viele

Die „Wenigen“ sind Menschen, die sich an bestimmte universelle Gesetze von Ordnung, Struktur und Prozessen halten. Ihr Glaube ist Mangel, Trennung, Furcht und Angst, ihr Selbstverständnis und ihr Prinzip: die Stärksten, Klügsten und Fittesten überleben. Ihr Irrtum ist, dass sie nicht erkennen, dass alles miteinander verbunden ist.

Ihre Reaktion ist Gier in allen Bereichen, Skrupellosigkeit, Gewissenlosigkeit und Geltungssucht. Ihr System versuchen sie mit Brot und Spielen, Illusion der Teilhabe des Bürgers und ihrer Gefolgsleute oder mit Gewalt aufrecht zu erhalten. Denn in ihrem Innersten wissen sie von ihrem Irrtum. Ihre Aufgabe ist es, so lange dieses System zu verteidigen, bis die „Einigen“ und „Engagierten“ erkannt haben, dass es nur das System der Verbundenheit gibt, in dem alles enthalten ist.

Die „Engagierten“ und die „Einigen“ sind Menschen, die sich in verschiedenen Gemeinschaften zusammen finden und denen wir jeden Tag danken können, dass sie die Fehler öffentlich machen, damit der Rest der Welt wach wird und sich etwas bewegt.

Die „Einzelnen“ sind die gewissenhaft Wissenden, die sich entweder hinter ihrem Ego mit den Worten verstecken: Ich habe Recht, oder es sind die Menschen, die weise beobachten und auf die Fragen derer warten, die nach Wahrheit suchen.
Die „Vielen“ sind die Bürger dieser Welt, die im Glauben beobachten, dass die anderen oder der Staat es schon richten werden und dass es Katastrophen nur im Fernsehen gibt.

Bis die „Engagierten“ und die „Einigen“, die „Einzelnen“ und die „Vielen“ das System der Verbundenheit mit Herz und Geist verstanden und begriffen haben, werden die Rollen immer wieder wechseln, wie die heute zu überschauende Geschichte es uns allen seit 5000 Jahren lehrt. Dabei werden die Menschen, die Erde und die Natur ausgebeutet und ausgeraubt. Am Ende schaden sie sich, ihren Kindern, ihren Familien und dem jeweiligen Rest hinterlassen sie Wüste.

Einen Kreislauf, den alle durch eine andere Wahl (Stimme) heute unterbrechen können, um einen neuen Kreislauf mit dem Ziel „Wohlstand für alle und alles“ zu beginnen.

Siehe folgende Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.