OekoHuman Grundlagen: Prävention, Bildungsangebot und Praxisumsetzung | OekoHuman

„Selbstbeobachtung führt den Menschen zur Erkenntnis der Notwendigkeit der Selbstveränderung.
Und bei der Selbstbeobachtung bemerkt der Mensch, dass die Selbstbeobachtung selbst gewisse
Veränderungen in seinem inneren Prozess bewirkt.
Er beginnt zu verstehen, dass Selbstbeobachtung ein Instrument der Selbstveränderung ist,
ein Mittel zum Erwachen“ – George Gurdjieff.


Die Geschichte vom Verstoß/Fall aus dem Paradies ist tief im Menschen verankert.
Für die Einen ist es der Fall aus dem Paradies wegen Ungehorsamkeit.
Für die Anderen ist es die Chance, für sich auf Erden ein Paradies zu schaffen.
Sünde, Schuld, Scham und Sühne sind für die Einen wie ein Gefängnis.
Für den Unternehmer ist es die CHANCE Energie auf Erden in Bewegung zu halten.
Um diese Chance für sich zu nutzen, lernen, trainieren und üben diese Unternehmer täglich hart.
Mit Ausdauer, Durchhaltevermögen, Disziplin und wenn sie fallen, dann
stehen sie wieder auf und rücken ihr „Krönchen“ zurecht.
ResilienzVolition oder Stehaufmännchen wird diese Fähigkeit genannt!
Es kommt der Tag, da glauben sie, sie hätten ihr Ziel Paradies auf Erden erreicht.
Ihr Projektion-Leitbild: Hilf dir selbst, dann hilft der Schöpfer – Make My Day!
Doch, mit ihrer inneren Kurzsichtigkeit – JEDER DENKT NUR AN SICH! NUR ICH DENK AN MICH!
GLEICHT DIE WELT HEUTE EINEM CHAOS!
Im Buch “Die vier Versprechen” schreibt Autor Don Miguel Ruiz von vier kraftvollen Entscheidungen, die im Leben zu mehr Selbstbestimmung und Freiheit führen können.
Das erste Versprechen: Be impaccable with your words – Wähle deine Worte mit Bedacht.

…denn wer die Wahrheit spricht und seine Worte weise wählt, wird allein dadurch das emotionale Gift nach und nach aus seinem Körper holen. Worte haben eine kraftvolle Wirkung und schon seit jeher wird dem Wort eine unglaubliche Macht zugesprochen. Falsche Worte und vor allem auch Klatsch können pures Gift sähen und sich wie ein Virus in Menschen und ganze Gesellschaftssysteme einnisten. Wenn wir unsere Worte auf richtige Art benutzen, um der Liebe Ausdruck zu verleihen, wird es unser Leben zur persönlichen Freiheit, großem Erfolg und voller Freude verhelfen.

Das zweite Versprechen: Don’t take anything personal – Nimm nichts persönlich.

Wenn wir alles persönlich nehmen und unserem Ego freien Lauf lassen, schaffen wir Konflikte und Leid. Wenn wir aber Dinge nicht mehr persönlich nehmen, können uns Aktionen und Kommentare anderer und uns selbst nichts mehr anhaben. Die alten Vereinbarungen, die Kummer und Leid bereitet haben, beginnen sich aufzulösen. Wir können mit offenen Herzen durch das Leben schreiten, ohne Angst zu haben, abgelehnt zu werden. Wir können Nein und Ja sagen, ohne Schuldgefühle und Selbstverurteilung. Innerer Frieden und Glückseligkeit finden ihren Platz.

Das dritte Versprechen: Don’t make any assumptions – Ziehe keine voreiligen Schlüsse.

Wenn wir voreilige Schlüsse ziehen, lassen wir es zu, dass das mitote in unserem Geist Chaos schafft. Vieles entspringt aus unserer Fantasie und schafft dadurch Leid. Wir müssen eigentlich nur den Mut haben zu fragen – denn wir können nicht davon ausgehen, dass alle das Leben auf die gleiche Weise sehen wie wir. Das Fragen kann Klarheit schaffen und Missverständnisse auflösen.

Das vierte Versprechen: Always do your best – Gib immer dein Bestes.

Dieses Versprechen hat die Kraft die drei anderen zu unserer neuen Gewohnheit werden zu lassen. Wer immer das Bestmögliche tut – unabhängig von der gerade möglichen Qualität – hat keinen Grund sich jemals selbst zu verurteilen. Wir tun die Dinge nach unserem Bestmöglichen, ohne eine Belohnung zu erwarten. Wir werden produktiver, haben Spaß und tun alles ohne Frustration und ohne Bedauern. Wir handeln, weil wir die Handlung genießen. Handeln heißt, lebendig zu sein und mit Taten zu Resultaten zu kommen. Jeder hat das Recht, seinen Traum zu realisieren. Die ersten drei Versprechen werden nur funktionieren, wenn wir unser Bestes tun. Wir dürfen auch hier nicht erwarten oder annehmen, dass wir nie wieder in unsere alten Vereinbarungen rutschen. Aber da wir unser Bestes tun, werden wir uns trotz Rückschläge gut fühlen.

Die vier Versprechen – ein Weg zur Transformation und ggf. zur Transsubstantiation.

Wenn wir die vier Versprechen in unser Leben integriert haben, werden wir ein wundervolles Leben führen. Die vier Versprechen sind die Summe der Meisterschaft der Transformation – eine große Leistung der Tolteken. Sie werden unser Leben verändern. Wer trotz anfänglicher Schwierigkeiten dran bleibt, wird eines Tages feststellen, dass sich das Leben mit Hilfe dieser neuen Vereinbarungen wunderbar regeln lässt. Wir sollen uns keine Sorgen um die Zukunft machen, sondern in der Gegenwart präsent bleiben. Die Menschen, die ihre ganze Aufmerksamkeit auf den heutigen Tag richten und ihr Bestes tun die vier Versprechen einzuhalten, die beginnen ihren neuen Traum.

Wie lösen wir alte Vereinbarungen auf?

Auf welche Art und Weise können wir alte Vereinbarungen mit uns verabschieden?
Wie finden wir wieder unsere Freiheit und können unser wirkliches Wesen entfalten? V
or allem durch Wachsamkeit, Lernen, Verstehen, Handeln, Fehler, Verstehen – dies ist eine Spirale – Bewusstsein, TUN und SEIN. Nur wenn wir uns einer Sache bewusst sind, können wir sie verändern und in unserem persönlichen Traum umwandeln. Der Traum des Planeten ist nur ein Traum und hat keinerlei Wirklichkeitsgehalt. Die meisten Glaubenssätze entsprechen nicht der Wahrheit.

Das OekoHuman-Versprechen: eingelöst durch … Unterrichten, Beratung – Coaching – Seminare/Workshops
zum zentralen Thema: Eigen-Marken-Bildung, wie der Willige, sein Talent und Potential erkennt, lebt und auslebt!
  • Wie man seinen Horizont erweitert.
  • Wie man sich mit seinen inneren Ichs versöhnt.
  • Welche Masken trägt das Gewissen durch Furcht und Angst.
  • Wie man seinen Blickwinkel erweitert und seine Sichtweise entsprechend seiner Ziel-Authentizität.
  • Wie man Mut und Courage für Kraft und Stärke schöpft.
  • Wie man inneren sowie äußeren Versöhnung in sein Leben bringt.
  • Wie man bewusst lebt und das Bewußt-Sein stetig und ständig in Frequenz, im Niveau und in der Qualität steigert.
  • Entwicklung und Einführung eines strukturierten Betrieblichen Eingliederungsmanagements.
  • Beratung zu einem vernetzten Kompetenzmanagement – lebensfähige Matrix-Organisation, um z. B. die Förderung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen zu sichern,
    damit diese situationselastisch auf die Veränderungen im Inneren und Äußeren reagieren können.
  • Beratung zur Orientierung und Unterstützung bei der Koordination von Betrieblichen Gesundheitsförderung und Betrieblichem Gesundheitsmanagement
    inkl. Kennzahlenanalyse durch Fehlzeiten-Analyse und Fehlzeiten-Management.
  • Teamentwicklungskonzepte, z. B. Entwicklungsperspektiven, Lernkultur und Wissenstransfer, generationsübergreifende Zusammenarbeit in Unternehmen gezielt fördern und strukturiert umsetzen.
Schwerpunktthemen:
  • Unternehmer-Beratung und -Coaching.
    Unternehmen-Beratung:
  • Vision – Leitbild – Mission – Ziele – Umsetzung.
  • Liquidität – Geld – Eigenkapital – Kredit – Substanz – G.E.L.D..
  • Ordnung – Organisation – Reihenfolge – Prozeße – Qualität-Management.
    Lebensfähige Matrix-Organisation.
  • Marken-Bildung.
  • Controlling.
  • Personal – zeitgemäße Mitarbeiterführung und nachhaltige Teamentwicklung mit zielführenden Methoden.
  • Stärkung der Unternehmensposition durch Verbesserung der Mitarbeiter-Motivation,
    z. B. Vernetzung von generationsübergreifendem Erfahrungswissen und individueller Kompetenz.
  • Steigerung der Arbeitgeberattraktivität zur Mitarbeiter-Gewinnung.
  • Reduzierung von Fehlzeiten.
  • Auswahl von Förderprogrammen und Einbindung von öffentlichen Leistungserbringern.
Siehe auch unter anderem:

Wer genauer hinschaut entdeckt: Beide Seiten haben eine ähnliche innere Leere, die ihnen FURCHT einjagt.
Gleichgültig in welcher Kultur und in welcher Religion wir gesucht haben, die Schriften gleichen sich,
insbesondere in einem Punkt: der „Goldenen Regel„.

Diese Einsicht führte OekoHuman u.a. auch zu Jiddu Krishnamurti,
der es kurz und bündig zum Ausdruck brachte:

  Dies ist ein Natur-Gesetz!

 

OekoHuman nennt es ReEvolution – weil es den Punkt besser trifft!

Doch bis heute, abgesehen von wenigen Ausnahme-Personen, war diese Theorie nicht praxistauglich!

Victor Hugo hat es so ausgedrückt:
Grundsätzlich hat die Zukunft  Drei Namen:

Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare.
Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte.
Für die Mutigen und Tapferen ist sie die Lebens-Chance – nach Victor Hugo

Für die Schwachen und Furchtsamen gibt es einen Weg mutig zu werden und zu SEIN.
Denn die Mutigen von heute brauchen Wettbewerb, damit auch sie sich ändern.

Die Veränderung wird eine „Graswurzelbewegung„sein! Denn alle Führungs-Persönlichkeiten sind Opportunisten.
Jüngstes Beispiel Greta Thunberg mit ihrer „Friday for Future“ Bewegung.

Ein Beispiel: Die zehn Lebensregeln, die William H. McRaven in seiner Rede zum Besten gibt.

William H. McRaven ist ein ehemaliger Admiral der United States Navy. 2014 hielt er bei der Abschiedsfeier der Universität von Texas eine Rede. Und das war nicht nur „irgendeine“ Rede. Die Rede hat mit über 3.5 Millionen Aufrufen auf YouTube auch für eine große Viralität gesorgt. Und das vollkommen zurecht. Im Folgenden sind die „10 Lebenslektionen des Basic SEAL Trainings“, die William H. McRaven in seiner Rede sehr stark betont, erläutert – die Rede im Original und in Deutsch.

Die 10 Regeln: 
Wenn du die Welt verändern möchtest, …
1. beginne damit dein Bett jeden Tag zu machen.
Ist das dein Ernst, William?
Natürlich. Die erste Aufgabe des Tages. Wie sollen je die großen Dinge funktionieren, wenn man die kleinen Dinge ignoriert?
2. finde jemand, der dir hilft im Boot mit zu paddeln.
Du kannst die Welt nicht alleine verändern – du wirst etwas Hilfe gebrauchen.
3. bewerte eine Person nach der Größe ihres Herzens, nicht nach ihrem Äußeren.
SEAL Training ist ein genialer Ausgleicher. Nichts war relevant, außer dein Wille zu gewinnen. Nicht deine Hautfarbe, dein ethnischer Hintergrund, deine Bildung oder dein sozialer Status.
4. akzeptiere die Tatsache zu verlieren und bewege dich stets nach vorn.
Wenn ein Teilnehmer in der Uniform-Inspektion durchgefallen ist, musste er in voller Montur in die Brandungszone rennen und sich dann, nass von Kopf bis Fuß, an dem Strand umherrollen, bis jeder Teil seines Körpers mit Sand bedeckt war. Dieser Effekt nannte sich „Sugar Cookie“. – Die meisten Teilnehmer fanden das unfair. Sie konnten es einfach nicht akzeptieren, dass die Uniform nie perfekt war und sie schlussendlich doch ein „Sugar Cookie“ waren.
5. hab keine Angst vor dem „Scheitern“ (Zirkusse).
Das ist es, was dich bis zu deinem tiefsten Inneren prüfen wird. Es wird dich aber stärker machen als alles andere.
6. musst du manchmal mit dem Kopf durch die Wand.
7. hab keine Angst vor den Haien.
Es gibt viele Haie in der Welt. Du musst lernen mit ihnen umzugehen, um als erster ins Ziel zu kommen.
8. musst du in deinen dunkelsten Momenten, dein allerbestes geben. Es ist die Zeit, in der du ruhig und gelassen sein musst. Alle deine taktischen Fähigkeiten, deine körperliche Leistung und deine innere Kraft müssen abrufbar sein.
9. Fang an zu singen, wenn du bis zu deinem Hals im Schlamm steckst – „Always Look On The Bright Side Of Life„.
Eine der Missionen im SEAL Training führt die Teilnehmer auch in eine der tiefsten Sümpfe der USA. Sie müssen dort, im Schlamm (Kopf bis Fuß) bis zum Sonnenaufgang überleben. Wenn nur fünf der gesamten Teilnehmer aufgeben, können alle anderen Teilnehmer auch aus dem Sumpf heraus. Die Gruppe von William H. McRaven hat für 8h gesungen, bis die Sonne wieder aufging, ohne den Verlust eines Teilnehmers.
10. läute NIEMALS die Glocke.
Es gibt im SEAL Training eine Glocke, die jeder der Teilnehmer auf dem Hof sehen kann. Um aufzugeben musst du nur die Glocke läuten.
Das bedeutet: Nicht mehr um 5 Uhr aufstehen, keine eiskalten Bäder mehr, keine Sprints mehr, keine Hindernis-Parcours mehr. Wenn du die Welt verändern willst, läute NIEMALS die Glocke.

OekoHuman lehrt und trainiert die ReEvolution von INNEN.

Der entscheidende Unterschied zwischen Mutig – Schwach und Furchtsam, ist die Entscheidung,
welches innere Kind möchte ich mit welcher Gesinnung – leben und SEIN?!

Das Weinernde und Jammernde oder das Fröhliche und Neugierige! 

OekoHuman ist bereit! Sind Sie es auch?

Unternehmern zeigen wir den Weg aus dem inneren Chaos.

Gewissermaßen zum Warmlaufen, NEUN REGELN, die durch Korrelation mit den oben genannten wirken.

DAS WICHTIGSTE UND WESENTLICHSTE:

„Glaubt den Schriften nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht. Glaubt nur das, was ihr selbst
sorgfältig geprüft und als euch selbst und zum Wohle dienend anerkannt habt“ – Buddha.

Ein kurzes Video für den Einstieg und deinen Plan: DREI WORTE

 

OekoHuman ist bereit! Sind Sie es auch?

Unternehmern zeigen wir den Weg aus dem inneren Chaos.

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!