Das Konzept der Achtsamkeit wird getragen durch die Mystik in allen Kulturen, wie Buddhismus, Daoismus, Christentum, Hinduismus, Islam (Sufis), Jainismus, Judentum (ToraKabbala).
Eine Gemeinsamkeit findet sich in der Innenschau – über Fokussierung und Gedanken-Fluss reduzieren bis hin stoppen der Gedanken (Meditation). Ähnliches ist zu beobachten in der Mystik „Natur-Religionen“  z.B. bei den Aborigines  – – Hawaiianer (Kahuna) – AztekenMayasTolteken, den Indianern Mittelamerikas. Achtsamkeit drückt eine innere Haltung aus, bei der Körper – Geist – Seele – Funktionen in Einklang durch Meditation gebracht werden können. Wie oberflächlich oder tief diese ist, bestimmt die Extension und Intension des Anwenders.
Wissenschaftler, die die Wirkung von Meditation erforschen, meinen i.R. Achtsamkeits-Forschung. Beachtenswert aus OekoHuman-Sicht ist, dass diese Techniken in der Wirtschaft immer mehr Anerkennung finden und somit eine Annäherung an die alten Mystik-Traditionen ermöglicht wird.

So wird aus unsere Sicht, Kultur-Toleranz sukzessive  gefördert.

Achtsamkeit (engl. mindfulness) ist ein Moment passiver Geistesgegenwart, in dem ein Mensch hellwach den gegenwärtigen Zustand seiner  direkten Umwelt, seines Körpers und seines Gemüts erfährt, ohne von GedankenströmenErinnerungenPhantasien oder starken Emotionen abgelenkt zu sein, ohne darüber nachzudenken oder diese Wahrnehmungen zu bewerten  – weiterlesen

Jörg Schallehn OekoHuman Know-How-Zentrum
Send
error: Der Inhalt ist geschützt!