Grundsätzliches

Gesundheit – ist ein übergeordneter Begriff und gilt gleichermaßen für Körper – Geist – Seele – Systeme – Wissenschaft – Bildung – Politik – Wirtschaft – Recht – Steuer – GELD

Ein anderer Begriff für Gesundheit ist – in Balance – Harmonie sein

Gesund-Erhaltung ist ein ständiger Erneuerungs- und Veränderungs-Prozeß.
Dieser Prozeß ist die Salutogenese

ERSTENSKörper
zum Beispiel
AYURVEDA-WISSEN MIT BLICK AUF GESUNDHEIT

ZWEITENS – Körper und Strom

Der Einfluss der Elektrizität (neg. Ionen) der Luft auf den Organismus

Die Entdeckung des Einflusses der Elektrizität, der negativen Ionen auf unseren Organismus, ist eine der wichtigsten, die auf dem Gebiet der Naturwissenschaften und der Gesundheit gemacht wurde. Zuerst jedoch: was ist Gesundheit?
Es ist ein Gleichgewichtszustand, der dauernd gestört und wiederhergestellt wird. Die spontane und schnelle Wiederherstellung bildet die Charakteristik der Gesundheit. Wenn die Wiederherstellung länger auf sich warten lässt, ist das ein schlechtes Zeichen. Wenn sie sich nicht von allein einstellt, ist der Zustand von Krankheit da. In unserem modernen „zivilisierten“ Leben ist dieses wertvolle Gleichgewicht harten Prüfungen ausgesetzt. Die Gründe für die Störung sind zahlreich und häufig.
Wir sprechen von der Luftverschmutzung, der Verfälschung von Nahrungsmitteln (durch Antibiotika, die man dem Schlachtvieh verabreicht, Farbstoffe, Konservierungsmittel), aller Arten von Stress, Sorgen, Zwängen, die uns durch alle möglichen Reglementierungen auferlegt werden.
Jeder dieser Gründe macht im Allgemeinen nicht viel aus, aber deren Wiederholung und das Zusammenwirken mehrerer bringen es fertig, das empfindliche Gleichgewicht unserer Gesundheit dauerhaft zu stören. Die dann auftretenden Störungen, genannt „Zivilisationskrankheiten“, sind: Müdigkeit (physisch oder geistig), Nervosität, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Depression-Zustand, beklemmende Bedrückung, unberechtigter Pessimismus, Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel, Bluthochdruck, gewisse Herzbeschwerden, Magengeschwür, Atemnot. Diese Störungen können leichter Art sein, aber man darf sie nicht unterschätzen. Sie sind so verbreitet, dass wir sie bereits als völlig „normal“ bezeichnen, vor allem die älteren Menschen unter uns. Wir glauben, bei guter Gesundheit zu sein, obwohl unser psychologisches Gleichgewicht stark beeinträchtigt ist, vielleicht sogar gestört. In der Tat genügt es, einige Laboruntersuchungen durchführen zu lassen, um sich Abweichungen vom Normalzustand bewusst zu werden.
Heute kann man hier Abhilfe schaffen. Man kann die Störung des Gleichgewichtes vermeiden und somit auch die Folge „Zivilisationskrankheiten“, dank des Einflusses, den die Elektrizität der Luft auf unseren Organismus ausübt.
Was heißt das

Die Ionen
In der Luft gibt es Moleküle und Korpuskeln verschiedener Art, die elektrisiert sind – das heißt es sind Träger einer elektrischen Ladung. Man nennt sie „Ionen“.
Ist die Ladung positiv, sind es positive Ionen, ist sie negativ, sind es negative Ionen. Generell gesehen sind die positiven Ionen schädlich und die negativen Ionen heilsam und sogar lebensnotwendig.

Woher kommen die Ionen der Luft?
Die wichtigsten Quellen sind:
■ die Radioaktivität des Bodens und der Luft
■ die kosmischen Strahlen
■ die ultravioletten Strahlen
■ Die Zersetzung der Wassertropfen im Regen, in den Wasserfällen, in den Wellen, die sich brechen –

WIRD FORTGESETZT

error: Der Inhalt ist geschützt!