Nomos folgt Logos, d.h. Nomos orientiert sich zunächst an erkannten Naturgesetzmäßigkeiten (Logos) und deutet damit an, dass das menschliche Gesetz die in der Natur beobachteten Prinzipien auf menschliche Verhaltensweisen überträgt und anwendet.

Diese Bedeutung des Gesetzes ergibt sich aus dem 65. Orpheus’schen „Hymnos an Nomos“: Wenn sich mit der Zeit herauskristallisiert, dass im jetzigen Nomos ein Gedankenfehler steckt, ist der Gesetzgeber aufgerufen i.S. von besserer Einsicht (Brücke zum Logos), das Menschen-Gesetz entsprechend zu ändern bzw. anzupassen. Siehe auch: Wikipedia.

error: Der Inhalt ist geschützt!