Es gibt in meiner Vorstellung zu jeder Zeit etwas, was Größer ist als ICH

Zu einem Profi, gehört auch ein professionelles Umfeld

Um wirklich professionell zu arbeiten, übernimmt jede Person im Umfeld die Verantwortung für alles, was in seiner Welt geschieht

Alles, was in deiner Welt ist, ist auch in dir – so gilt zu jeder Zeit – Selbst-Beobachtung – Selbst-Reflektion = Was habe ich im Anderen entdeckt, was ich bei mir nicht Wahr-Haben will – Partkdolg-Pflicht, KAIZEN und SEIN sind interne Überschriften

In einer professionellen Beziehung gibt es keine Ausnahmen. Es gibt keinen „besonderen Fall“, in dem die Erlaubnis besteht, ein Problem jemandem anderen in die Schuhe zu schieben. Vom ersten Tag an, hat sich der Mensch entschieden hat, für jemanden und mit jemanden zu arbeiten, ab diesem Zeitpunkt, befindet sich jeder in der Rolle Probleme in Aufgaben zu transformieren und entsprechend zu handeln. Kritisch, zuerst mit sich umgehen. Profis lösen Probleme durch Transformation in Aufgaben und Herausforderungen.
Wenn eine Aufgabe/Arbeit übernommen wurde, dann ist zu 100% klar, dass ein Commitment gegeben wurde, dass die Aufgabe/Arbeit entsprechend des vergebenden Niveaus und der Qualität, zur rechten Zeit erledigt wird. Darauf vertraut der Auftraggeber und alle Stakeholder – intern und extern

JEDER IST – JEDERMANNS KUNDE auch ein Unternehmer im Unternehmen

Wer professionell arbeitet, arbeitet für sich. Für den Profi ist Geld eine Folge von Professionalität und vertraglich wasserdicht. So wird Geltung mit Geld verbunden.
Geld wird zum Resultat ausgezeichneter Arbeit und ist nie ein Ziel.

Nicht alles, was man zählen kann, zählt auch

error: Der Inhalt ist geschützt!