Unternehmer News- und Impuls-Update vom 25. Okt. 2020 | OekoHuman

Das zentrale Thema: Das wahre und holistische Wesen des GELDES!
GELD holistisch, richtig und gut, in der Tiefe verstanden, hat das Potential zur nachhaltigen Orientierung während mehreren tausend Jahren.
Das Gegenteil ist bis heute der Fall: Denn mißverstandenes Geld zeigt es schon tausende von Jahren. Und regelmäßig, wie bei Corona und anderen unverstandenen Sachverhalten, wird bald täglich eine neue „Sau durchs Dorf“ getrieben“.

Die praktizierte Corona-Bericht-Erstattung, darf bestattet werden!
Angestoßen am Mittwoch und am Sonntag vollendet. Heute in Verbindung mit dem Herden-Trieb, der Herdenimmunität, den unzähligen „Panik-Studien“, den Kosten und Überlastungen für alle Gesundheitssysteme dieser Welt. Eine Woche vor Allerheiligen – für die Einen – für die Anderen der Toten-Sonntag.

Selbstbestimmung im Orient – Fatalismus im Okzident, im Sinne, es steht geschrieben – Maktub  – und doch gibt es Dinge die planbar sind; z.B. seit dem 15. Oktober 1582!
Scheinbar unveränderlich – das Bild, der ewige Gregorianische Kalender: Karl Nimtsch – Eigenes Werk – Kalender seit dem 15. Oktober 1582. Der gregorianische Kalender, auch bürgerlicher Kalender, ist der weltweit meistgebrauchte Kalender. Er entstand Ende des 16. Jahrhunderts durch eine Reform des julianischen Kalenders. Benannt ist er nach Papst Gregor XIII., der ihn 1582 mit der päpstlichen Bulle Inter gravissimas verordnete. Der gregorianische ist wie schon der julianische Kalender ein Sonnenkalender (Solarkalender) mit einer gegenüber dem julianischen Kalender verbesserten Schaltjahresregelung (→ Interkalation).
Damit liegt ihm eine durchschnittliche Jahreslänge von 365,2425 Tagen zugrunde, die den etwa 365,2422 Tagen des Sonnenjahres (Tropisches Jahr) näherkommt als noch die 365,25 Tage des julianischen Kalenders. Eine Verbesserung der Genauigkeit von 0,0078!? Wozu soll das nützlich sein?

Antworten finden sich z.B. in der Chaos-Theorie und Quanten-Physik. Und auch beim Akrobaten, Profi-Sportler, Profi-Trainer, bei Trump & Co., Larry Fink & Co, bei allen Konzern-Chefs. Klar auch beim Polarstern und bei OekoHuman! An was glaubt das Volk und welche Bedeutung hat in diesem Kontext die manipulierende Propaganda, System-Theorie, das Corona-Virus und, und …..der Polar-Stern?

Corona deckt auf: Geld-Gebot Acht und Neun, ist das was auch fehlt!
10 Gebote des GELDES, als weiterer Teil der OeHu-System-Körper-Sprache:
1.
Geld ermöglicht den Leistungsaustausch, neutralisiert und vereinigt die Zeiten – Chronos/Kairos.
2. Geld entsteht aus geistiger Leistung.
3. Geld entsteht aus Innovation und Kreativität.
4. Geld unterstützt auf der seelischen Ebene die Berufung, Geltung und so die Selbst-Liebe!
5. Geld ermöglicht auf der körperlichen Ebene den Leistungsaustausch ohne Warenhandel.
6. Auf diese Weise kann jeder mit Geld seine Leistung auf dem Markt gegen eine Leistung tauschen, die ein
ihm vollkommen unbekannter Mensch erbracht hat.
7. Mit Sünde – Schuld – Scham -Sühne könnte Geld und Kredit zum Druckmittel werden.
8. Damit könnte Geld ein Lehrer für den Einzelnen sein, um sich Selbst in Sich zu finden.
9. Damit wird Geld zum Potential-Entfalter, für den der es wirklich will – bis hin zum Profi.
10. Damit sind wir bei Pico della Mirandola und seiner Interpretation über die Würde des Menschen.
11. Weitere Informationen mit Link zur Webseite auch in Verbindung mit OeHu+.

 

 

 

 

 

 

Doch ich – Virus – decke auf und versuche das Menschen-Bewußtsein auf die wahren Anforderungen und Herausforderungen der Menschheit und der Erde zu lenken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute: Warum sind Menschen in ihren „Blasen“ und schrecken auf, wenn „Licht ins Dunkel“ kommen könnte. Die Wahrheit, im Prinzip ein Segen wäre: doch, die Einen sind überrascht und Anderen geraten in Panik. Zwischen diesen beiden Polen agieren die „Berufs-Propagandisten“, um einen Vorteil, in Form von Geld oder Macht, für sich zu erhaschen.

Frage der Orientierung?
Warum verläuft sich der Mensch, ohne Hilfsmittel, in der Wüste?
Warum ist Klo-Papier wieder ausverkauft und Flüssigseife nicht?
Warum ist das so?
Halb-Wissen, Motiv und E-Motion vs. Motiv, E-Motion und Verstehen
Dreifaltigkeit oder das heilige Gesetz der Drei oder Naturwissenschaften?
Toten-Sonntag vs. Aller Heiligen – Heilig = Ganz?
Einzigartigkeit (DNA) vs. Vielfalt (viele Einzigartigkeiten) geeinigt … wo genau!
Freiheit vs. Einschränkung


Eine Statistik, die über Krankheit und Tod berichtet, führt nur zur Panik. Gleichwohl ALLE wissen, dass der Tod ein natürlicher Umstand ist.
Jeder möchte solange wie möglich auf Erden sein, der eine zum Vergnügen und der andere, um sein Bewußtsein durch Anstrengung zu trainieren.
Mit dem Schutz-Ansatz wäre die Politik und die Wirtschaft gut beraten und allen wäre geholfen, auch denen, die sich zwischen diesen beiden Polen bewegen.
Wesentliche Einsichten hierzu lieferten auch die wissenschaftlichen Untersuchungen von Behavioral Finance, die als Grundlage, die Spieltheorie hat, insbesondere nach Reinhard Selten.

Wie geht besser – in der Berichterstattung?!
Fall-Studien hin Infektion-Zahlen her, jeden Tag, wird eine neue „Sau durchs Dorf“ gejagt!
Von der Herdenimmunität über den Herdentrieb bis zu Verschwörungstheorien.
Im Moment geht es im Kern wohl grundsätzlich, immer noch um:
1. die exponentielle Funktion,
2. die Kosten und den möglichen Zusammenbruch des Gesundheitswesens und
3. die Fakten, die heute klar zu kommunizieren wären. Damit verbunden sind vor Allem die Menschen, die die Wirtschaft tragen und den Staat finanzieren. Warum so umständlich?

 

Zu erstens:

Zu Zweitens: So teuer ist jede Corona-Behandlung in der Klinik für die Krankenkassen.
Und hier eine Statistik mit Sinn – die aktuell die Notfall-Kapazitäten aufzeigt und Cluster ermöglicht.

Zu Drittens: Was wäre, wenn sich die Studien weniger um die Krankheit und mehr um die Wirksamkeit von Schutz und Hygiene kümmern?
Auf diese Weise käme etwas mehr Sicherheit und Klarheit in die Bevölkerung.
a) Vergleich März und heute: ohne Maßnahmen und Tests und heute mit Maßnahmen und mehr Tests. Statistisch läßt sich der März interpolieren: Was wäre Wenn!
b) Hände waschen,
c) Masken tagen,
d) Lüften und Befeuchten auch wegen der Aerosole,
e) Abstand halten und weniger Zusammen, außer in der Familie – hier habe ich ein?
f) nun Fallzahlen und Belegung von Krankenbetten im Vergleich – März und heute.
Klare Fragen und einfache Antworten: Wo? passiert Was? und Wann?
Je ungenauer und unterschiedlich die Information, desto größer die Spekulation!
Für Fall-Steigerungsgebiete wurde die Zahl je 100` festgelegt und Einschränkungen beschlossen.
Dies ist geschehen durch die Stufen-Inzidenz-Zahl von über x-y-z Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Doch erst ein Gesamt-Paket macht den Sinn. Wahrheit statt Wut und Sicherheit statt Panik, wäre das gewünschte Resultat, zumindest von OekoHuman.

Eine Meldung!
Weite Teile der Ärzteschaft sprechen sich für Masken aus.
Nach umstrittenen Äußerungen von Ärztepräsident Reinhardt zum Sinn von Masken geben mehrere Fachgesellschaften eine Erklärung heraus.
Was war geschehen:
Im Fernsehen zweifelte der Präsident der Ärztekammer die Wirksamkeit von Masken in der Coronakrise an – und rudert nach Kritik zurück. Warum Wissenschaftler einen Mund-Nasen-Schutz empfehlen. Erstunterzeichner: Klaus Reinhardt, Präsident der Ärztekammer???!.

Strategiewechsel, eine Forderung am Donnerstag:
Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst, Ute Teichert, machte am Donnerstag in verschiedenen Interviews deutlich, worauf ein Strategiewechsel hinauslaufen sollte: Jetzt gehe es darum, die Infektionscluster in den Blick zu nehmen. Wo befinden sich diese?! Sie hat den News-Letter gelesen.
Hintergrund der neuen Strategie ist die im Frühjahr gewachsene Erkenntnis der Wissenschaftler, dass 80 Prozent der Ansteckungen mit Sars-CoV-2 von nur zwanzig Prozent der Infizierten ausgehen. Diese lokalen Häufungen von Infektionen durch „Superspreader“ schnell zu ermitteln und die Kontakte der Superspreader ohne Zeitverlust zu isolieren hieße, die daraus resultierenden Infektionsketten mit potentiellen weiteren Superspreader-Events zu verhindern – also nicht mehr der Infektionswelle tagelang hinterherzulaufen, sondern sich vor die Infektionswelle zu setzen. Die Ressourcen der deutschen Gesundheitsämter, die zum Teil auf die Hilfe der Bundeswehr angewiesen sind, könnten so entlastet werden.


Kontraproduktive Meldungen: Der Gesundheitsamt-Chef hat dafür ein Wort – „Kontrollverlust“ und Corona-Scouts
für 2325 Euro brutto gesucht?!
Das Landes-Föderalistische-System könnte sensibler und konstruktiver Kommunizieren:
Nicht als Werbefeldzug für Kanzlerkandidaten und als Machpolitische Demonstration, sondern eine gemeinsames
Interesse in Notzeiten: Das beste für unser Volk und Europa und die Welt.

Eine Gruppe schwedischer Schulabsolventen feiert ihren Abschluss in Stockholm.

Die Mär vom schwedischen Sonderweg, der Herden-Immunität bespickt mit Halbwahrheiten – folge Unsicherheit!
Hier wäre ein ähnliches Konzept wünschenswert, wie unter den Ländern der Bundesrepublik.
Wir wissen, das wir nicht Wissen, doch das, was wir wissen reicht, um das Volk zu schützen.
Hunderte bis Tausende zentralen Meldungen würden nicht mehr die Leser überfluten und in Panik versetzen! Sondern alles über Links in den Hauptmeldungen verfügbar sein, für alle die sich für MEHR interessieren!
Wie das unsere Leser sehen: eine kurze Zusammenfassung unserer Gespräche.

 

Vernunft-Anpassungsfähigkeit ist gefragt und nicht reinster Wahnsinn nach A. Einstein!
Den Horizont erweitern durch Corona bedingtes anderes und neues Bewußtsein, könnte die Prognose von Josef Schumpeter friedlich lösen!
„Der heutige Kapitalismus, ist die letzte Stufe des Feudalismus“, es  löst sich auf, wie der Mauerfall.
Joseph Schumpeter definierte einen funktionierenden Kapitalismus als das „liberale Modell einer interventionsfreien Wirtschaft, in der nur die Gesetze des freien Marktes gelten und fordert, dass keine monopolistischen Strukturen entstehen, denen es möglich ist, mithilfe der Staatsmacht partielle Interessen auf Kosten der Allgemeinheit durchzusetzen.

 

 

 

 

 

 

 

Selbstherrliche Propaganda war Gestern und die Welt hat ihre Lektionen gelernt! Oder?

1. Krisenzeit ist Verschwörungszeit.
Der Historiker Carl Oberhauser über die Ursache und die Wirkung von alternativen Theorien. Das Coronavirus soll, glaubt man so mancher Quelle, aus einem Labor stammen. Ob aus einem amerikanischen oder chinesischen, darüber scheiden sich die Geister. Vielleicht wurde Sars-CoV-2 auch von Wirtschaftsmagnaten entwickelt, um mit Arzneien das große Geld zu machen. Seit Wochen kursieren im Internet alternative Thesen über die Ursache für die Ausbreitung des neuen Erregers. Für viele Menschen sind solche Theorien reizvoll.

2. Krisenzeiten-Verschwörungszeiten.
Ein Film-Beitrag, erschienen im ZDF, als alle schon schliefen!!? Warum? 

3. Propaganda oder Wut schlägt Wahrheit! Und die Wahlen in den USA.

 

 

 

 

 

 

 

 

4. OekoHuman sieht „Feinstaub“, „Treibhausgase“ und Klima übergeordnet.
Doch die Klima-Debatte wird von CO² beherrscht und warum sind die meist unterschlagenen Feinstaubwerte und Treibhausgase unterrepräsentiert, obwohl die höherer Schädlichkeit haben?
Feinstaub und Corona, gibt es heute schon bekannte Zusammenhänge? Warum ist das so? Zwei Fragen, die sich jeder erst einmal selbst beantworten darf – wir lassen im OeHu-Wiki zunächst Bilder sprechen!

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Luftqualität.

Weniger Produktion, weniger Verkehr, weniger Schadstoffe: Durch die Corona-Krise nehmen Umweltbelastungen ab. Satellitendaten zeigen, dass sich die Luftqualität in einigen Ländern verbessert hat. Wie aussagekräftig sind diese Daten? Welche Auswirkungen hat die Pandemie auf die Luftqualität in Deutschland? Und sind Fahrverbote in deutschen Städten überhaupt noch nötig?

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Luftqualität?

Grundsätzlich gilt: Eine Reduzierung von Emissionen hat immer eine Verringerung der Schadstoffe in der Luft zur Folge. Allerdings bedeutet dies nicht automatisch immer und überall eine spürbare Verringerung der Luftbelastung. Denn: Meteorologische Effekte überlagern die Auswirkungen der Emissionsminderung. Austauscharme Wetterlagen mit geringer horizontaler und vertikaler Durchmischung der Luft fördern beispielsweise die Anreichung von Luftschadstoffen. Eine erhöhte Schadstoffkonzentration ist die Folge. Kräftiger Wind hilft hingegen, die Schadstoffe schnell zu verteilen und lässt die Konzentrationen sinken. Diese Effekte führen zu typischen, kurzfristigen Schwankungen in den gemessenen Konzentrationswerten.
Die Höhe und der Verlauf der einzelnen Messwerte hängen also zum einen von den Emissionen an sich ab, zu anderen werden sie aber nicht unerheblich von den wetterabhängigen Ausbreitungsbedingungen beeinflusst. Will man die Effekte der Corona-Maßnahmen auf die Luftqualität bestimmen, müssen die Schwankungen, die durch das Wetter verursacht werden, unbedingt berücksichtigt werden.
Die positive Auswirkung der Maßnahmen der Corona-Krise wird nur ein kurzfristiger Effekt sein und so lange anhalten, wie die Reduzierung der Emissionen. Eine langfristige und dauerhafte Verbesserung der Luftqualität kann nur mit gezielter Luftreinhaltepolitik, z.B. der Umsetzung von Maßnahmen aus Luftreinhalteplänen, erreicht werden, die auf dauerhafte Veränderungen setzt.
Zudem lässt sich eine pauschale Antwort zur Auswirkung auf die Luftqualität nicht geben. Es bedarf einer differenzierten Betrachtung einzelner Schadstoffe, deren Quellen, Quelldichte und -orte. In erster Linie sind hier Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10), aber saisonbedingt auch Ozon zu betrachten.

Ist die Methankonzentration in der Atmosphäre im Zuge der Corona-Krise gesunken?

Bisher liegen – auch entgegen anderslautenden Behauptungen – keine Hinweise für eine Verringerung des Methans in der Atmosphäre vor. Satelliten können Methan bisher nicht hinreichend gut erfassen, um entsprechende Rückschlüsse ziehen zu können. Zudem ist Methan ein sehr langlebiges Gas. Selbst wenn die Emissionen aufgrund verringerter Aktivitäten bspw. bei der Erdölförderung während der weltweiten Corona-Krise zurückgingen, würde sich das daher nicht sofort in den Konzentrationen widerspiegeln, denn das „alte“ Methan verbleibt zunächst in der Atmosphäre.
Die Landwirtschaft verursacht rund 60 Prozent der Methan-Emissionen – 25 x höherer Treibhaus-Effekt, als CO² – in Deutschland, Industrieprozesse und der Verkehr tragen weniger als fünf Prozent bei. Auch aus diesem Grund war keine wesentliche Abnahme der Methankonzentration zu erwarten, da die Landwirtschaft wie gewohnt weiterbetrieben wurde – mehr erfahren.

„Etwa 15 Prozent der Covid-19-Toten gehen aufs Konto der Luftverschmutzung“

Demenz, Parkinson, Schlaganfall – und jetzt auch noch das Coronavirus: Hier erklärt der Arzt Thomas Münzel, wie winzige Partikel aus der Umwelt die Gesundheit gefährden.

Somit wird das scheinbar Unveränderliche zur Orientierung!
Jedes Eckige war einmal Rund!
Doch der Polarstern ist ein wahrer unbewegter Beweger, der langfristige Orientierung bietet

Schumpeter urteilte, die „Maschine Kapitalismus“ funktioniere nicht schlecht. Ihr Antrieb sei das freie Unternehmertum; gerade der Erfolg, der sich auch in Monopolen zeige, bringe es jedoch mit sich, dass der Kapitalismus seine eigene soziale Struktur, die ihn schützt und stützt, immer wieder zerstört. Schumpeter sah zwar die Möglichkeit zur ständigen Erneuerung, ging aber in Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie (1942) davon aus, dass der Kapitalismus letztendlich an seinen Erfolgen zugrunde ginge.
Da die Automatisierung des technischen Fortschritts zu immer größerer Kapitalkonzentration und diese schließlich zur Aushöhlung der Vertragsfreiheit durch kollektive Absprachen führen.

Was dürfte sich also ändern?

Wenn das Runde nicht in das Eckige paßt?
Richtig das Vernunft-System und damit sich das Gier-System ändert? WIR MENSCHEN!
Damit dies möglich wird, braucht es nach OekoHuman vor ALLEM:
Bewußtsein und das holistische GELD-SYSTEM!

Dann hätte die ZEIT keinen Grund mehr für diesen Artikel!
Warum wir Corona-Regeln brechen, ohne es zu wollen. Wir erkennen Risiken schlechter, als wir denken, und handeln deshalb falsch. In der Pandemie ist das fatal.
Fünf psychologische Fallen, die wir dringend vermeiden sollten – siehe Link weiter oben.


Der Mensch reinigt selbst                                                            oder das Virus hilft

Wer sich die Mühe macht abzugleichen, welche der 10 Gebote heutzutage eingehalten werden, kann für sich daraus die derzeitige System-Körper-Sprache ableiten.
1. JA – ES IST ALLES ANSTRENGEND – DOCH WIR WÄRE ES, WENN das VOLK, diejenigen WÄHLT, die GESAGT – GETAN – GEHALTEN – GELINGEN versprechen und danach Handeln?
Dann könnte das Volk ein schönes, aktionsvolles, niveauvolles „Lebensspiel“ aus der Ferne mit Qualität beobachten. Wie ein Fußballspiel bzw. jeden anderen Sport im Stadion, in einer Halle oder im Fernsehen. Anstrengen dürfen sich andere, im Fall des Sport-Beispiels die modernen „Fakire, die Sportler. Dieses Beispiel ist auf  ALLES und JEDEN zu  übertragen! UTOPIE? WARUM?
OekoHuman liebt eine solche Utopien – sowie die Utopisten, den „Erfindern“, denen es vorbehalten war zu hoffen, dass es mit einem kleinen Gerät möglich sein wird, weltweit mit lebenden Bildern zu kommunizieren!
Corona könnte dies im Menschen bewirken. Da die Menschheit nicht nur diesen „Virus“ als Heraus- Forderung hat.
Virus-Gier“ ist viel mächtiger, wenn der Mensch die Beschränkung der Ressourcen mit ins Kalkül seiner Gedanken mit einbezieht.
Geld regiert die Welt, deshalb ist Geld der Dreh- und Angelpunkt für alle Nachhaltigkeit über Generationen. Die Welt regiert das GELD, ist das ZIEL!


Wie Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft nachhaltig funktioniert, hat nicht erst Hans Carl von Carlowitz formuliert, doch er hat Nachhaltigkeit in Forstwirtschaft zur Popularität verholfen:
Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet die Betreuung von Waldflächen und ihre Nutzung auf eine Weise und in einem Maß (Gesetz-Mäßigkeit), dass sie ihre Produktivität (einschließlich ihrer Bodenertragskraft), ihre Verjüngungsfähigkeit und Vitalität behalten oder verbessern. Damit soll gleichzeitig ihre Fähigkeit bewahrt werden, gegenwärtig und in Zukunft die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Funktionen des Waldes auf lokaler und nationaler Ebene zu erfüllen. Zusätzlich soll die nachhaltige Bewirtschaftung einer Waldfläche anderen Ökosystemen keinen Schaden zufügen.
Drei Gedanken- und Gefühl-Impulse zur Lage-Beurteilung und als Bildungs-Impuls.
Aus der News-Letter-Vergangenheit.
2.
Die Corona-Krise und der Euro – Vortrag: Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest – Präsident IFO.
3. Propaganda, um die Gier zu befriedigen.
4. Propaganda und wie die Statistik die Werbung für Gier unterstützt.

Fazit:
Den „Gordischer Knoten“ durchschlagen und eine gemeinsame Vernunft-Niveau-Qualität-Sprache, für Wirtschaft-Generationen-Nachhaltigkeit, nach dem Vorbild der Forst-Wirtschaft.


Mit ISO-Zertifizierungen wurde ein weltweit anerkannter Niveau-Qualität-Sprach-Standard geschaffen. Einen solchen Sprach-Standard braucht es für GELD und für gesunde Nachhaltigkeit.
Die Folge davon wird sein: Vernunft, Niveau und Qualität für GÜTE – Klima – Gesundheit in allen Bereichen des Lebens. Und der Mensch kann sich auf seine wahre Herausforderung konzentrieren:
Neugier in nachhaltige lebenswerte Schöpfung wandeln!
Die Corona-Berichterstattung der Bundesregierung könnte mit einer Vernunft-Niveau-Qualität-Sprache, als leuchtendes Beispiel voran gehen, um Klarheit und Sicherheit ins Volk zu übertragen.

Und von S.E.X Sells – zur Vernunft-Erotik!


Frei übersetzt im Sinne der griechischen Mythologie und der Geschichte von Eros und Psyche.
Gemälde und Kunst von Emilia Wilk.

Zum guten Schluß kurz zum Polar-Stern, er bewegt sich für das Auge des Betrachters nicht, doch er wird, mit den „guten Augen“ der Wissenschaft in ca. 14 Tausend Jahren von der Wega abgelöst. OekoHuman wird bewegt durch die Idee der gesunden Nachhaltigkeit bis zum Ur-Enkel. In 14 Jahren wollen wir dieser Mission durch Nachahmer Substanz gegeben haben.

Mit Hilfe der Farbbrille nach Dr. Pero Mićić schauen wir in Zukunft von OekoHuman!

versprochen!

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!