Herbst-Intermezzo – 30. Okt. 2022.

Artikel vorlesen


Evolution – Involution – ReEvolution!

Re-Evolution ist die vorläufige Bezeichnung für das Phänomen, dass von einer Spezies in der Evolution einmal erworbene Eigenschaften oder Fähigkeiten reaktiviert werden können.

Mithilfe von DNA-Sequenzvergleichen und der Methode der Kladistik meint zum Beispiel eine Gruppe von Forschern zeigen zu können, dass in der Stammlinie der Stabheuschrecken die Flügel reduziert wurden und später in Untergruppen der heutigen Stabheuschrecken mehrmals unabhängig Flügel wiederentwickelt wurden, die dann von manchen Arten wiederum erneut reduziert wurden – siehe Bibliothek.


Liebe Leserinnen und lieber Leser,

das „rote Faden-Thema” für die Herbst-Intermezzos ist Evolution – Involution – ReEvolutionZukunft.

Es ist eine Zeit, in der die ganze Welt im Umbruch und Wandel ist und Zuver­sicht, die Kraft unserer inneren Haltung ist, um in der Lage zu sein, die eigene Zukunft zu gestalten.

In dieser Ausgabe beleuchten wir im Kontext des „roten Faden-Themas” und, um die Zuversicht zu stärken, das Thema:
Alles hat seinen „Krieg”?!

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema wirft für mich ein neues „Licht” auf den komplexen Themenkreis: „Krieg”. Krieg hat zumindest drei Seiten. Dazu im Intermezzo später mehr.

In den letzten 14 Tagen habe ich zahlreiche Gespräche mit Freunden, Mandanten und Bekannten über die derzeitigen Kriege, Krisen und dem Jahr 2019 gesprochen, in dem OeHu das Update zum ersten Mal erschienen ist. Hier war das Hauptthema meine damaligen Prognosen.

Zusammen mit diesen Gespräch-Inhalten und dem „Gebot der Stunde”, entstand das heutige Thema:
Alles hat seinen „Krieg” oder wie es Joseph A. Schumpeter ausgedrückt hat: seine „Schöpferische Zerstörung”, es war wohl seine Art und Weise, dem Menschen Zuversicht zu vermitteln!

1. Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.

2. Bewußt-Seins-Gewinn hat seine Zeit.

3. Kriege haben ihre Zeit und nehmen sich den notwendigen Raum, für Involution und der Essenz, die zählt, um der ReEvolution und dem NEUEN eine Chance zu geben!

Kaum habe ich diese Worte gesprochen, schaute ich immer wieder NEU in Gesichter mit GROßEN Frage-Zeichen ????
Verbunden mit der Frage, was ich damit meine.


Verbunden mit der Frage, was ich damit meine.


Daraufhin sagte ich:

Ich unterscheide Kriege der Psyche und Kriege, die aus sich heraus NEUES hervorbringen. Diese Kriege sind allgegenwärtig im Universum und auch auf Erden. Sie haben ihren Ursprung in einem Engpaß, der durch eine Krise offensichtlich wird.
Die Kriege der Psyche lösen einen speziellen  Überlebenstrieb aus und dann wird es ernst.

Deshalb gilt: „Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen” – in der Soft-Version:
Täglich grüßt das Murmeltier” , um mit der Zeit, wie im Film dargestellt, sein psychisches Bewußt-Sein über die Regeln des LEBENS und Universums zu informieren.

Joseph A.J. Schumpeter hat mit „Schöpferischer Zerstörung, die Kreativität in der Psyche angesprochen. Im Film wurden alte dumme Gewohnheiten gegen Neue kreative ausgetauscht.

Ich habe in den letzten Monaten Denk-Fühl-Gewohnheiten ausgetauscht und nun verstehe, daß der „kreative Krieg” im Universum eine fundamentale Bedeutung hat und zusätzlich Systemimmanent ist.

So werde ich aufmerksamer meine dummen Gewohnheiten noch bewußter schöpferisch zerstören, um im Fluß der Zeit schöpfend aktuell bleiben zu können.

So bin ich sehr gespannt, wer mich auf diesem Weg begleitet.


Kampfkunst.

Bei der Kampfkunst geht es um Kampf, allerdings nicht um den sportlichen, fairen Wettkampf mit Kontrahenten. Die Kampfkünste entstanden aus den militärischen Kampftechniken, daher ist hier auch das Üben mit verschiedenen Waffen sehr verbreitet. Es geht um keinen fairen Wettkampf, sondern um den Kampf um Leben und Tod. Mit der Verbreitung von Feuerwaffen sind viele alte Kampfsysteme verschwunden, einige konnten die Jahrhunderte jedoch überdauern. Besonders in Asien wo Kampfkunst und Philosophie schon lange eng verbunden sind, ist man sich schon früh des Potentials der Kampfkunst zur Charakterbildung und Persönlichkeitsentwicklung bewusst geworden.

Kriegskunst.

Der Begriff Kriegskunst beinhaltet Kampfkunst, mit allen Waffensystemen. Zusätzlich sind jedoch auch andere militärische Fähigkeiten enthalten, dies können so grundlegende Fähigkeiten sein wie Feuer machen, Unterstand bauen, oder Schwimmen, aber auch Techniken aus dem Bereich Tarnen und Täuschen, Karten lesen und zeichnen, oder Verschlüsselung. Die Liste kann endlos fortgesetzt werden, denn alles, was in einem Kriegsfall einen Überlebensvorteil verschaffen kann, kann Teil einer Kriegskunst sein.

Wer führt alles „Kriege”?

1. Krieg der Erde.
Leben mit Vulkanen.
2. Der Krieg der Natur.
Naturkatastrophen und Pandemien.
3. Krieg der Spermien und die Tricks.
4. Krieg der Pflanzen.
Sellerie und Kopfsalat vertragen sich nicht.
Werden beide nebeneinander angepflanzt, dann bleibt der Salat blättrig,
er bildet keinen festen Kopf aus.
5. Der Krieg Pflanzen um Stickstoff.
6. Krieg der Ameisen, Bienen, Wespen.
7. Krieg der Heuschrecken
8. Krieg der Schimpansen.
Schimpansenkrieg von Gombe.
9. Säugetieren führen Revierkämpfe.
10. Krieg der Menschen um Nahrungsmittel, wie Fische und Säugetiere.
11. Krieg der Menschen um Rohstoffe.
12. Krieg der Menschen um Macht und Land gegen Menschen.
13. Kriege der Wirtschaft um Geld und Macht.
14. Kriege der Banden untereinander, um Gebiete, Geld und Macht.
15. Krieg der Religionen.
16. Krieg der Buddhisten.


Mein Freund, der Impulsgeber, hat mir Erik Händeler empfohlen:
Über diese Aussage von Erik Händeler, bin ich gestolpert, und diese hat mich zum heutigen Thema geführt:

Kriege und exzessive Gewalt in Gemeinschaften entstehen erst dort, wo Menschen sesshaft werden und sich Eigentumsansprüche entwickeln“, hat in mir ein großes Fragezeichen ausgelöst.

Eine zweite Aussage: „Knappheit ist ursächlich für Kriege”.

Knappheit, die Erfindungen herausfordern, womit wir beim eigentlichen Ansatz der Zyklen nach N. Kondratjew und Schumpeters „Schöpferischen Zerstörung wären.

Die „Engpaß-Konzentrierten-Strategie” nach W. Mewes, wird auch diesem Diktum gerecht. Deshalb bevorzuge ich die Differenzierung von Knappheit und Engpaß.

Mein 1. Fazit betrifft die erste Aussage:
Diese ist zu kurz gesprungen, weil sie Psychosen mit Kreativität vermischt ohne konsequent zu differenzieren.

Gleichgültig, ob es sich um Hirten (Nomaden) oder Bauern (Sesshafte) handelt. Alles auf Erden wird vom Überlebenstrieb gesteuert, dieser kann auch vom Minder-Wertigkeit-Komplex ausgelöst werden, so wie bei Kain (Bauer) und Abel (Hirte).
So kann Eigentum auch zum Neid-Faktor mutieren, ähnlich dem Rauch, den Gott von dem Einen als Opfer-Gabe angenommen hat und vom Anderen nicht.

Destruktiver Neid entwickelt sich aus sich heraus, Eifersucht und Mißgunst.
Mit anderen Worten: die Person stellt sich nicht der Eigen-Verantwortung und projiziert. In diesem Fall wird der innere „Krieg”, wie bei Kain und Abel nach Außen getragen.

Diese Art von Kriegen werden nur von Affen und insbesondere von Menschen geführt.

Erik Händeler ist von Beruf Zukunftsforscher mit katholischem Hintergrund. Die „langen Wellen/Zyklen nach Kondratjew“ vermischt er mit Psychosen.

Ein schmaler Grat, wie ich finde. Auf der Webseite finden Sie ein Interview-Video mit ihm.

Leo A. Nefiodow, gilt ebenfalls als Kenner der „langen Wellen/Zyklen nach Kondratjew“. Er postuliert, daß die nächste Welle, eine Art von „Psycho-Social-Health”,  die auf der Welle „transportiert” wird.
Auch er vermischt Psyche mit der eigentlichen Intension der Wellen/Zyklen-Theorie.

Ich bin überzeugt, daß es viele lange Wellen benötigt, bis der Mensch die tiefe Bedeutung des Begriffs verinnerlicht hat, wenn dies überhaupt möglich ist. Denn der Minder-Wertigkeits-Komplex wird bleiben, da der Komplex ebenso Omnipotent ist wie der Krieg, da sich beides kausal und korrelativ bedingt. Das Minder-Wertigkeit-Gefühl als solches ist gewissermaßen ein „Warnsignal”, die die Person bittet, sich mehr um sich selbst zu kümmern.

Meine Prognosen, setzen sich insbesondere mit diesen Signalen auseinander. Diese Signale habe ich System-Körper-Sprache genannt, da Minder-Wertigkeit-Komplexe, unbewußt einer Sippen-Ethik folgen (= Kollektives Bewußtsein), womit wir bei der Massenpsychologie nach Gustav Le Bon sind. Dies führt i.S. der Quanten-Mechanik zu Verschränkungen. Wenn diese Verschränkungen sich lediglich aus Wirkungen ableiten, dessen Grundlage auch nur Wirkungen sind, ohne die Ursache zu berücksichtigen, ergeben sich „Stürme” wie beim Wetter. Diese Wetter-Stürme haben in manchen Gebieten der Erde die Eigenschaft, sich zu einem Hurrikan entwickeln, weil Luftmassen gleicher Art sich miteinander verschränken.

Meine Prognosen sind „Wetter” und „Klima”, die die Psyche betreffen. Die Luft symbolisiert den Kredit und die Ursache für „ungezähmte Kredite”. Der Monetarismus ist das Sinn-Bild für „ungezähmte Kredite”. Diese Theorie setzt primär auf Konsum und das im Gegensatz zu John Maynard Keynes, ohne wirkliche und echte Not, die durch Psychosen-Kriege hervorgerufen wurden. Auf diese Weise wird lediglich der Hedonismus gefördert. Kredite benötigen als Äquivalent immer Leistung-Fähigkeit und/oder Sachwerte. Diese Leistung-Fähigkeit wird mit der Zeit, durch psychische Krankheiten konterkariert. Diese psychischen Krankheiten (Psychosen) werden durch innere Leere, die der Hedonismus hervorruft, stetig und ständig erweitert. Damit wird die Leistungsfähigkeit untergraben und die Kredite können nicht mehr bedient werden. Eine Spirale, die zum Zusammenbruch von Wirtschaft – und Politik-Systemen führen kann.

Nach Eugen Schmalenbach:
wird der Blick in die Zukunft dem Menschen verschlossen bleiben. 
Ich freue mich auf die Zukunft und die Wellen, die ich, mit Prognosen, vorher „blicken” und planen möchte.

Wie es in der Meteorologie und der Medizin möglich geworden ist. Während eines Fluges oder vor der Geburt ist der Blick in Zukunft inzwischen möglich. Das Stichwort lautet: Früh-Erkennung.
Doch immer ist es eine Reaktion auf eine Plan-Abweichung – manchmal in Bruchteilen von Sekunden – auf eine Gefahr. Demnach gibt es keine Zukunft, die die Gefahr von vorneherein ausschließt, vielleicht hat Eugen Schmalenbach dies mit seiner Aussage angesprochen.

Konstruktives Motto dazu:
Wer plant, wird sich irren, wer nicht plant, weiß nicht, daß er sich geirrt hat: Planen, Reaktion und Anpassung, ist immer.


In der ersten Intermezzo-Ausgabe im Herbst habe ich dies angekündigt:

System-Körper-Sprache, unsere Wortbildung, die auf Details achtet und den Zeichen der Zeit, die notwendige Aufmerksamkeit schenkt, auch i.S. von: „Täglich grüßt das Murmeltier”!

Nach dem Gespräch habe ich untersucht, welche „Lebewesen” auf Erden alle einen „Krieg” oder die sanftere Variante den „Wettkampf”wählen.

Unterm Strich finden Kriege überall statt:
Galaxien, Sonnen/Sterne, Planeten, Pflanzen, Insekten, Säugetiere und Menschen befinden sich in einer Art „Dauer-Krieg”. Schon nach dem Samen-Erguß beginnt ein Krieg und/oder ein „Wettbewerb”statt: wer ist zuerst in der Eizelle, um diese zu befruchten. In diesem Wettbewerb findet zunächst eine Art Kooperation statt, die die Schnelligkeit positiv beeinflußt und kurz vor dem Ziel, löst sich das EINE, sozusagen aus dem „Windschatten”, um der SIEGER zu sein, doch manchmal schaffen es ZWEI und Zwillinge werden geboren – die eineiigen Zwillinge sind seltener.

Der medizinische Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen sagte einst zu seinem Publikum:
„Im Grunde genommen sitzen heute vor mir alles Sieger”.

„Survival of the Fittest”, läßt grüßen und damit Herbert Spencer und Charles Darwin.

Womit wir auch bei einer „Stammes-Ethik” wären, auf die sich auch Herr Erik Händeler im Kern seiner Bücher bezieht, ähnlich der „Mafia”, die, mit Verflechtung, einem Treue-Schwur, ihren Systemen und Strukturen in den Krieg zieht, um ihren Engpaß – Geld-Gier – auszugleichen.

Wo in der Welt treffen Sie und ich sowie alle Anderen auf ähnliche Systeme und Strukturen?
Eine Prognose sei an dieser Stelle erlaubt:
„All Systeme sind dem Untergang geweiht, damit neue Systeme und Strukturen entstehen können.

Die einzige Frage, die zu beantworten ist:
Ist es wieder das Gleiche wie zuvor und der Mensch hofft auf andere Ergebnisse oder ist es fundamental NEU. Das, was sicher bleiben wird, ist der Überlebenstrieb, der als Folge den Überlebenskampf (Krieg) in sich trägt. Ein ewiger Kreislauf, der wahrscheinlich eine aufsteigende und absteigende Spirale ist, wie die DNA es dem Menschen zeigt.

Die OeHu-Hypothese:
Die Zukunft hat im Werden viele Optionen, doch der „Krieg” verhindert, ähnlich, wie bei der männlichen Ejakulation”, die ca. 200 bis 400 Millionen Spermien auf den Weg bringt, daß alle Optionen das Ziel erreichen. Lediglich eine Spermie manchmal zwei oder auch 3 bis 6 Spermien gelangen in die weibliche Eizelle. Die Vor-Geburt wird zur Analogie von einer möglichen Zukunft, die sich durch die Geburt in die Gegenwart wandelt. Medizin und Meteorologie können durch Mathematik und Technik schon einen Blick in eine mögliche Geburts-Gegenwart werfen und mögliche Gefahren erkennen und diese ggf. ausgleichen.

So hat der Krieg mindestens drei Seiten:
Zukunft-Optionen sortieren und eine Auslese ermöglichen und die Zerstörung der ehemaligen Auslese.
So findet das Leben auf dem Rand, der dritten Seite statt und hier ist Balance, das Gebot der Stunde.

Balance ist somit der Königsweg zwischen den Kriegen!


Mein 2. Fazit:
Das Leben ist kein Konjunktiv und Gott ist leise – wenn Krieg = „Schöpferische Zerstörung” ist, dann bedeutet es für das Universum ebenfalls „Schöpferische Zerstörung”, um die Neu-Schöpfung konsequent zu ermöglichen, damit das Universum überleben kann.
Die „Schwarzen Löcher” sind für mich der Nachweis für diese universelle Vorgehensweise.
Welche zusätzliche fundamentale Einsicht zu diesem Stirb und Werde-System gehört, erläutere ich unseren Mandanten in der Beratung.

Der Mensch hat dafür als Entsprechung das Immunsystem, das jede Gefahr für den Körper erkennt, um dann einen „Krieg” gegen den Eindringling zu führen, damit der Körper überlebt.
Der Körper und damit das Immunsystem hat eine „Erinnerung” an den Kampf. Es wurde eine Art ReEvolution erzeugt, um danach den gleichen „Feind” leichter abzuwehren, es sei denn der Körper und damit das Immun-System ist geschwächt.

Darüber hinaus gilt für mich:
Ein E-Motion-Krieg gehört beim Menschen in sein Inneres, um Minder-Wertig-Komplexe abzubauen. Der Komplex baut einen Widerstand (Überlebenstrieb) auf. Wer diesen Widerstand überwindet und für sich nutzt, „fliegt” ins Selbst-Wert-Gefühl.

Gleiches passiert, wenn ein Flugzeug startet, bildet die Luft den notwendigen Widerstand, damit der Flieger abheben kann.

Aus meiner Sicht sind es speziell die Einzelheiten, Kleinigkeiten und Details, durch die sich das Universum sukzessive in das verwandelt hat, was es heute ist und morgen sein wird.

Damit sich dies auch auf Erden verwirklicht, braucht es immer jemanden, der sich der kleinen Dinge auf Erden annimmt. Sobald das Bewußtsein diese Wahrheit erkennt und die Person diese lebt; versteht diese Person, was SEIN und GELD verdienen in Wahrheit bedeutet.

Intermezzo, Artikel, Bibliothek, Beratung und Coaching konzentrieren sich in Zukunft noch intensiver auf das Detail, ohne das Große und Ganze aus dem Blick zu verlieren.

So können wir noch besser als heute, die Recht-Zeitigkeit” ausbalancieren.
OeHu ist praktisch die Dritte Seite der Münze, der Rand, der durch das Leben rollt. Wer dies auch lernen will, wird, für eine gewisse Zeit, bis zu seiner Autonomie, unser Mandant.

So können wir unseren Mitgliedern und Mandanten heute und in Zukunft einen Mehr-Wert bieten, der Einzigartig ist.

Bitte lassen Sie sich auf die folgende These ein und reflektieren diese für sich:
Alles, was sich heute zeigt, ob Krieg, Frieden, Wohlstand, Inflation, Deflation, Wirtschaftsflaute, Hungersnot und  Verschmutzungen aller Art, wurden viele Jahre vorher als Wirkung einer anderen Wirkung initiiert und führte, so wie es sich zurzeit offenbart, sukzessive zu einer Verschlimm-Besserung”, die es gilt nun „Schöpferisch zu zerstören”.

Wenn eine Handlung einer Wirkung folgt, statt bewußt nach der Ur-Ursache zu suchen, ist Verschlimm-Besserung”, die logische Folge, dies gilt ohne Ausnahme.

OekoHuman Zusage und Versprechen:
Die Webseite informiert Sie, welcher Weg aus unserer Sicht zur Ur-Ursache führt. Diesen Impuls können Sie in sich reflektieren, um ihren individuellen Weg zu Ihrer Ur-Ursache zu finden.
Die persönliche Beratung ist der praktische Spiegel für Sie und der Know-How-Transfer, der praktische Nutzen. Beides kann Sie unterstützen Ihre Zeit effektiver, effizienter und präziser bzw. genauer zu planen.

Das GELD, das Sie einsetzen wird auf diese Weise zur Investition, aus der sich der Return of Invest für Sie ableiten läßt.

guest
1 Comment
Inline Feedbacks
View all comments
Joanna
Joanna
1 month ago

🙂

06CDF0AF-22CB-49EB-B13A-1197C80BAEBC.jpeg
error: Der Inhalt ist geschützt!